Services

STUDIUM IN DEUTSCHLAND UND GRIECHENLAND
StudierenInDeutschland.jpg

Studium in Deutschland

 

Schon immer ist Deutschland für junge Menschen ein sehr beliebter Ort gewesen, ein Studium zu beginnen oder fortzusetzen. Vor allem ist ein Studium in Deutschland in der Regel eine ausgezeichnete Möglichkeit, ein sehr hohes akademisches Niveau mit sehr geringen Kosten (vor allem dank der in den meisten staatlichen Universitäten geringen Studiengebühren) zu kombinieren.

Um in Deutschland zu studieren ist es für ausländische Studierende in der Regel notwendig, ein Sprachzertifikat zu erwerben. In den letzten Jahren werden folgende Zertifikate von deutschen Hochschulen akzeptiert: TestDaf (mindestens Stufe 4 bei allen Teilen), DSH (Stufe 2), Telc (C1) und das Große Deutsche Sprachdiplom (Goethe Zertifikat C2). Die entsprechenden Sprachvoraussetzungen können jedoch von Universität zu Universität abweichen.

Weiterhin bildet die in den griechischen Hochschulzulassungsprüfungen erreichte Gesamtnote bei den meisten deutschen Studiengängen das Hauptkriterium für eine Zu- oder Absage. Für die Bewerbung muss das Zeugnis von der entsprechenden Zeugnisanerkennungsstelle als Abitur anerkannt und die Noten in das deutsche Notensystem übertragen werden. Das entsprechende Übertragungssystem ist hier zu finden.

Wir haben die unten stehende Liste mit den deutschlandweit angesehensten Universitäten erstellt (basierend auf verschiedenen Quellen sowie unserer persönlichen Einschätzung), sowie die Bereiche, in denen die jeweiligen Universitäten besonders renommiert sind:

- Ludwig-Maximilians-Universität München (Wirtschaftswissenschaften, Jura, Medizin, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften)

- Technische Universität München (Technik, Medizin, Naturwissenschaften)

- Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Jura, Medizin, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften)

- Universität Mannheim (Wirtschaftswissenschaften, Geisteswissenschaften)

- Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Technik, Medizin, Naturwissenschaften)

- Karlsruher Institut für Technologie (Technik, Naturwissenschaften)

- WHU Otto Beisheim School of Management (Wirtschaftswissenschaften)

- Universität zu Köln (Wirtschaftswissenschaften, Jura)

- Bucerius Law School (Jura)

- Frankfurt School of Finance and Management​ (Wirtschaftswissenschaften)

- Humboldt-Universität zu Berlin (Jura, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften)

- Technische Universität Berlin (Technik, Naturwissenschaften)

- Technische Universität Darmstadt (Technik, Naturwissenschaften)

- Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Jura, Naturwissenschaften)

- Universität Bayreuth (Wirtschaftswissenschaften, Jura)

Studium in Bayern

Vor allem Bayern bietet rund um das Thema Studium erstklassige Möglichkeiten. Ausgezeichnete Jobperspektiven, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten sowie zehntausende Landsleute, die in diesem Bundesland leben, sind für alle Studieninteressierte griechischer Abstammung sehr gute Gründe, in Bayern zu studieren!

Jedoch ist es in bayerischen Universitäten in der Regel nicht möglich zu studieren, ohne Sprachkenntnisse auf mindestens C1-Niveau nachweisen zu können. Bei englischsprachigen Studiengängen gelten diesbezüglich oft weniger strenge Voraussetzungen. 

 

Bayern verfügt über zahlreiche Universitäten, die den Ansprüchen aller Studieninteressierter gerecht werden. Die bekanntesten unter ihnen sind folgende:

Ludwig-Maximilians-Universität München: Die größte und historischste Universität Bayerns und europaweit sehr renommiert. Die LMU München bietet ein sehr breites Spektrum an Studienprogrammen an, die in zahlreichen Rankings sehr gut abschneiden.

Technische Universität München: Eine der angesehensten Technischen Hochschulen Europas. Es wird ein sehr breites Spektrum an Studiengängen angeboten. Die Universität verfügt über ausgezeichnete Lehr- und Forschungskompetenzen in allen Bereichen.

Universität Bayreuth: Die Universität Bayreuth gehört vor allem in den Bereichen Jura und Wirtschaftswissenschaften zu den angesehensten Hochschulen Deutschlands.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Die zweitgrößte Universität Bayerns. Sie bietet exzellente Studienprogramme an und verfügt über sehr gute Forschungskompetenzen in den Bereichen Technik, Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften.

Julius-Maximilians-Universität Würzburg: Eine der ältesten Universitäten Deutschlands (gegründet 1402). Die Universität Würzburg bietet vor allem im Bereich der Neuen Technologien sowie der Naturwissenschaften exzellente Studienprogramme an.

Universität Augsburg: Gegründet im Jahr 1970, ist die Universität Augsburg eine der besten Hochschulen Bayerns im Bereich Geisteswissenschaften.

Universität Regensburg: Eine der jüngsten Hochschulen Bayerns und ein sehr beliebter Studienort, sowie in vielen Bereichen eine der innovativsten Universitäten.

Otto-Friedrich-Universität Bamberg: Die Universität Bamberg bietet exzellente Studienprogramme in Sprach-, Erziehungs- und Wirtschaftswissenschaften an.

Universität Passau: Die jüngste Universität Bayerns (gegründet 1973) sowie eine der beliebtesten Hochschulen in den Bereichen Jura und Wirtschaftswissenschaften.

 

Bei Fragen rund um das Thema Studium in Deutschland bitten wir Euch, uns per Email zu kontaktieren (gbv.in.bayern@hotmail.com).

 

Ansprechpartner: Giannis Pappas

Studium in Griechenland

 

Heutzutage gibt es in Griechenland eine große Anzahl an Universitäten und Fachhochschulen, die ein breites Spektrum an Fächern abdecken. In Griechenland gibt es insgesamt 21 Universitäten und 16 Fachhochschulen, und in diesen Einrichtungen sind insgesamt 260 Universitätsabteilungen und 195 Fachhochschulabteilungen ansässig. Die wissenschaftlichen Bereiche, in denen die Abteilungen / Fachgebiete aufgeteilt werden, sind folgende:

 

- 1. Wissenschaftliches Gebiet: Geistes-, Rechts- und Sozialwissenschaften

- 2. Wissenschaftliches Gebiet: Mathematik und Naturwissenschaften

- 3. Wissenschaftliches Gebiet: Gesundheitswissenschaften

- 4. Wissenschaftliches Gebiet: Technik

- 5. Wissenschaftliches Gebiet: Wirtschaftswissenschaften

 

Abgesehen davon gibt es auch eine Reihe von Privatinstituten, die ebenfalls ein breites Studienangebot abdecken, sodass selbst die Bedürfnisse der anspruchsvollsten Studenten erfüllt werden können.

Griechische Universitäten in Rankings 

 

Die Nationale Kapodistrias-Universität Athen wurde bei der Global Academic Evaluation of Universities (ARWU), auch als "Shanghai Ranking" bekannt, unter den 500 besten Universitäten der Welt aufgelistet. Laut dieser Evaluation gehören insgesamt sechs griechische Universitäten zu den 1000 besten der Welt. Die Nationale Kapodistrias-Universität Athen wurde, genau genommen, sogar zwischen den Positionen 301-400 eingestuft, während zwischen den Positionen 501-600 die Universität Thessaloniki und die Nationale Technische Universität Athen aufgelistet sind.

Griechenland belegt, dank der Platzierung einer Universität unter den Top 400 sowie fünf weiterer Universitäten unter den Plätzen 501-1000, den 37. Platz unter 64 in der Rangliste vertretenen Ländern.

 

Gründe um in Griechenland zu studieren

Falls Du Deine Entscheidung, ob Du in Griechenland oder im Ausland studieren möchtest, noch nicht getroffen hast, solltest Du zumindest die unten stehenden Faktoren berücksichtigen:

Das Bildungsniveau in Griechenland ist sehr zufriedenstellend. Die Gesamtkosten Deines Studiums werden höchstwahrscheinlich, im Vergleich zu einem Auslandsstudium, geringer sein. Zudem wirst Du keine wertvolle Zeit für die Anpassung an die Lebensbedingungen eines fremden Landes "verschwenden". Alle Angelegenheiten (Interviews, Meetings etc.), ob beruflich oder akademisch, finden zudem auf griechischem Gebiet und in griechischer Sprache statt.

Schließlich gibt es für diejenigen unter Euch, die während ihres Studiums Erfahrungen im Ausland sammeln möchten, um andere Kulturen kennenzulernen und ihren Horizont zu erweitern, Austauschprogramme (z. B. Erasmus) sowie viele andere Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen.

 

Für weitere Informationen könnt Ihr uns per E-Mail kontaktieren (gbv.in.bayern@hotmail.com).

 

Ansprechpartnerin: Christina Christou